Und da…


…sitzen wir nun, in unserer letzten Herberge in der Empfangshalle, lachen, trinken Bier und lassen die geschehenen Dinge an uns vorbei laufen, geben Zitate wieder und genießen die letzten Stunden gemeinsam, aber bevor ich mehr erzähle fang ich mal am Anfang an…

Unsere letzte Unterkunft muss hier erwähnt werden, wir nächtigten auf einem Segelschiff mitten in der Innenstadt von Stockholm. Der Blick ging auf den Hafen und das Schloss. Mal wieder ein Traum aber diesmal schon seit dem Aufstehen. Unser Frühstück war Schwedisch und zwischen ca.80 Frauen, da ein Marathon stattfand. Es war sehr unterhaltsam.
Wir starteten 9 Uhr und fuhren erstmal mit 6 Fahrzeugen vor dem Königspalast vor um die Wachen sichtlich zu verunsichern und Fotos zu machen. Anschließend verließen wir Stockholm ganz unauffällig ohne Bussspuren oder ähnliches. Wir stoppten in Husqvarna, besuchten das Museum. Weiter ging die Tour mit erlaubten 110 km/h zur Öresundbrücke und bestaunten das wahnsinnige Bauwerk!!! Es ist einzigartig und wir hielten mal wieder unerlaubt auf dem Standstreifen um Fotos zu machen… sonst hätten wir keine Chance gehabt sie euch zu zeigen 🙂 Wir sahen u.a. auch zahlreiche Windparks die mitten im Meer standen, ebenfalls der Wahnsinn für uns „Flachlandtiroler“.
Gleich nach dem „Brücken-Insel-Tunnel“ fuhren wir in Kopenhagen ein und besuchten diese ebenfalls tolle Stadt, leider ohne Reiseführer, dieser startete um die Fähre nach Deutschland zu bekommen. Kopenhagen ist eine ebenfalls tolle und atemberaubende Stadt, wir hatten mal wieder super Wetter und danken dem Wettergott, dass er scheinbar ein Roadsterfan ist. Wo wir gerade bei bedanken sind, wir danken allen unseren Mechanikern, die unsere Autos so fit gemacht haben, dass wir keinen Schaden zu vermelden haben, bis auf ein paar defekte Glühlampen! Ihr seit super, ohne euch wär das so nicht möglich gewesen!!!
Letztendlich sind wir in dieser Herberge gelandet, wo wir immernoch in der Eingangszone sitzen und lachen…

Morgen starten unsere Fähren ca. 11 Uhr in beide Richtungen nach Deutschland, diesen Moment erwarten wir mit gemischten Gefühlen… wir haben uns in 14 Tagen so aneinander gewöhnt und es macht einfach nur Spaß miteinander, von Lagerkoller keine Spur. Auf der anderen Seite freuen wir uns auf eigene Betten, Duschen und Toiletten nah dem Zimmer und auf euch, die uns so super die Treue halten! Hier angekommen möchte ich euch sagen, vielen Dank, dass ihr uns bis hierher gefolgt seit und fleißig lest, wir zählen am Tag ca. 300 Zugriffe und erfreuen uns über jeden Kommentar der von euch kommt! Das ermutigte uns auch immer wieder Netz zu suchen, Texte zu schreiben, Bilder zu suchen und glaubt uns, nach 12h Autofahren ist das nicht immer einfach! DANKESCHÖN!!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: