Archiv des Autors: Tom

Das Buch zur Tour…


Anschauen und bestellen über das Forum im Smart Roadster Club.

Advertisements

Impressionen



Videos – Sunndalsora oder Kurven, Tunnel, Brücken


Videos von cessybaers aus dem Artikel Sunndalsora oder Kurven, Tunnel, Brücken, hier zum direkt ansehen:

Trollstigen – bei Youtube ansehen

Lærdalstunnel – bei Youtube ansehen

Atlantik Küstenstraße – bei Youtube ansehen


Sneak Preview 2


Kurz vor dem Start hier nochmal einige Streetview-Perspektiven der geplanten Route und einiger Übernachtungsplätze, viel Spass beim „Vorausfahren“ 


Sneak Preview


Die Abfahrt rückt näher, die Vorfreude steigt, die Neugier wächst!

Dem einen oder anderen ist es sicher schon bekannt, bei Google Maps ist Norwegen inzwischen auch aus der Streetview-Perspektive erfasst, daher hier mal ein paar Links als Einstieg, quasi eine kleine Sneak Preview für die Tour und eine gute Möglichkeit, sich auch mal abseits der geplanten Route umzuschauen.

Als kleinen Gegensatz zu den ruhigen Norwegen-Impressionen gibt es bei Youtube noch ein paar rasante Eindrücke von Stockholm bei Nacht, sozusagen Stadtrundfahrten der anderen Art, über deren Sinn und Unsinn man allerdings sicher streiten kann.

Viel Spass damit!


Aktuelle Tourplanung


Seit der ersten Tourplanung hat sich die Route noch etwas verändert, was v.a. mit der Verfügbarkeit von Unterkünften zu tun hat.

Aktuelle Änderungen:

  • Neuer Treffpunkt: Autohof Wikingerland
  • Adresse in Køge: Falsch: Varndrupvej 1 Richtig: Vamdrupvej 1
  • Anpassung der Tage-Nummerierung an das offizielle Roadbook
  • Die Jugenherberge in Narvik ist seit Juli 2011 geschlossen, Alternative: Best Western Hotel Narvik
  1. Tag 21.8.: Anreise zu JHB Schleswig, Spielkoppel 1
  2. Tag 22.8.: JHB Schleswig, Spielkoppel 1 zu Treffpunkt Autohof Wikingerland, A7 Abfahrt Nr. 6 Schleswig/Jagel, von dort nach DK Frederikshavn-Port Einschiffung 400 km 4:20 h
  3. Tag 23.8.: Oslo Port mit Besuch Vigeland-Skulpturenpark nach Åndalsnes 445 km 6:21 h
  4. Tag 24.8.: Åndalsnes über Trollstigen zum Geirangerfjord, von dort die Atlantik Küstenstrasse via Molde – Eide – Kristiansund nach Sunndalsøra 407 km 7:40 h
  5. Tag 25.8.:  Sunndalsøra – Oppdal –Trondheim – Steinkjer – Grong – Majavatn – Mosjøen – Sandnessjøen 642 km 10:05 h
  6. Tag 26.8.: Sandnessjøen – Mo i Rana – Rognan – Fauske – Narvik 567 km 8:30 h
  7. Tag 27.8.: Narvik – Setermoen – Skibotn – Storslett – Alta 511 km 7:40 h
  8. Tag 28.8.: Alta – Kafjord – Nordkap – Karasjok Huskyfarm 430 km 8:36 h
  9. Tag 29.8.: Karasjok – kurz durch Finnland und Schweden über Kiruna – Narvik 630 km 9:17 h
  10. Tag 30.8.: Narvik – Rognan – Mo i Rana – Sandnessjøen 567 km 8:30 h
  11. Tag 31.8.: Sandnessjøen – Mosjøen – Majavatn – Steinkjer – Trondheim – Dombås 653 km 10:08 h
  12. Tag 1.9.: Dombås – Lillehammer – Karlstad 464 km 7:00 h
  13. Tag 2.9.: Karlstad – Örebro – Eskilstuna – Stockholm Skeppsholmen, Af Chapman 306 km 3:44 h
  14. Tag 3.9.: Stockholm Skeppsholmen – Norrköping – Jönköping Björstorp Huskvarna (evtl. Museeumsbesichtigung) – Jönköping – Ljungby – Malmö – Öresundbrücke – DK Køge 687 km 7:29 h
  15. Tag 4.9.: Køge – Rødbyhavn Fähre 123 km 1:19 h nach D Puttgarden Port von dort jeder seinen Heimweg

Die angegebenen km und v.a. die Fahrzeiten werden je nach Routenplaner unterschiedlich berechnet, bei z.B. Google sind die Zeiten kürzer.

Aktuelle Route in Google Maps: Hinfahrt und Rückfahrt

Aktuelle Route in Google Earth: Hinfahrt und Rückfahrt

Die Routenabschnitte in Google Maps und Google Earth entsprechen nicht überall den Tour-Tagen, manche Tage haben mehrere Wegpunkte.

In Google Earth kann man die einzelnen Routenabschnitte über die normale Navigation auch in 3D anschauen, das Höhenprofil einsehen und die Routen  „abspielen“ usw.


Norwegisch für Anfänger


Da man bei so einer Tour naturgemäß auch mit Land und Leuten in Berührung kommt, kann ein kleiner Einblick in die norwegische Sprache sicher nicht schaden.

„… Viele Wörter sind dem Deutschen sehr ähnlich: kommer – kommen, heter – heißen, leser – lesen, drikker – trinken, ser – sehen … melk – Milch, potetmos – Kartoffelbrei, egg – Ei, agurk – Gurke, eple – Äpfel, ris – Reis, kokt skinke – gekochter Schinken.  Ganz einfach…“

Das ist ein Auszug aus einem Blog zweier deutscher Studenten, die 2006/07 ein Auslandsjahr in Tromsø verbracht haben. Es erklärt u.a. die Grundzüge der norwegische Sprache für den Alltag in 8 Mini-Lektionen in knapper Form und eine Menge Bilder gibt es auf der Seite auch noch:

http://norwegen.kaifler.net/berichte/norwegisch.shtml